Pressemitteilung vom 06.12.2020: Keine Kriminalisierung der Querdenker

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
titel5
06. Dezember 2020/cb
 

Stuttgart. Die gesundheitspolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) aufgefordert, sich umgehend dafür einzusetzen, die Diskriminierung von maskenbefreiten Patienten zu beenden. Hintergrund ist der Fall eines depressiven Asthmatikers aus der medius Klinik Kirchheim, der von der Maskenpflicht befreit ist. „Der Betroffene wurde von der Klinik vor die Wahl gestellt, auf eine Behandlung zu verzichten, trotz seiner Asthmaerkrankung eine Maske zu tragen oder in der Isolierstation untergebracht zu werden. Ich möchte hier ganz deutlich machen, dass keiner dieser Punkte auch nur ansatzweise akzeptabel ist. Es ist nicht hinnehmbar, dass Menschen aufgrund ihrer Erkrankungen auf Behandlungen verzichten müssen. Das habe ich auch in einem Brief an Lucha deutlich gemacht.“

Baum empört daneben, dass auch eine geplante Unterbringung in der Tagesklinik im Schlössle in Nürtingen abgesagt wurde. „Ihm wurde mitgeteilt, dass eine Behandlung ohne Maske, trotz Asthma, nicht stattfinden werde. Der Petent leidet inzwischen an Suizidgedanken. Eine solche Situation ist in unserem Land nicht hinnehmbar. Egal welche Sicht man auf die vorliegenden Coronamaßnahmen haben mag, dürfen diese in keinem Fall dazu führen, dass Menschen aufgrund ihrer Krankheit diskriminiert und faktisch von der Gesundheitsversorgung ausgeschlossen werden. Niemand darf vor die Wahl gestellt werden, sich selbst zu schaden oder auf eine Behandlung zu verzichten. Lucha muss endlich dafür sorgen, dass Maskenbefreiungen akzeptiert und maskenbefreite Menschen in unserem Land nicht mehr diskriminiert werden. Sonst liegt der Schluss nahe, dass er zwischen guten und schlechten Kranken, ja guten und schlechten Toten unterscheiden will."

(239 Wörter | 1746 Zeichen. Die Veröffentlichung der Pressemitteilung ist honorarfrei. Um Zusendung eines Belegexemplars bevorzugt als PDF per E-Mail wird gebeten. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Pressestelle der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.)

 

fuß5

 
 
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt