Der abermalige Anschlag auf mein Abgeordnetenbüro ist eine Folge des Hasses gegen die AfD, der insbesondere in den vergangenen Tagen wieder geschürt wurde. Verantwortlich sind vor allem Hetzer wie die Abgeordneten Rülke und Sckerl, die sich nicht zu schade sind, auch Mordopfer für parteipolitische Interessen zu missbrauchen. Ein solches widerliche Verhalten ermutigt Linksradikale, da sie sich unter staatlichem Schutz wähnen.

Die Hetze der Grünen und der FDP im Landtag ist mitverantwortlich für diesen erneuten Angriff auf mein Büro, bei dem Scheiben zu Bruch gingen und privates sowie öffentliches Eigentum schwer beschädigt wurde.

So schlimm dies immer wieder ist, wird das jedoch weder mich noch meine Mitstreiter aufhalten.

Es bleibt zu hoffen, dass bald ein Umdenken stattfindet, bevor dieses Verhalten solcher linker und grüner Agitatoren das Leben von Abgeordneten kostet.

Keinen einzigen Cent mehr für sogenannte „Demokratieprojekte“, die in Wahrheit versteckt der Finanzierung solcher linken Terroristen dienen.

Die linksterroristische Antifa hat sich zum Anschlag bekannt und bedroht nicht nur mich sondern meine ganze Familie.

https://de.indymedia.org/node/41126

Stellungnahme von Dr. Christina Baum MdL zur Nichtwahl als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums

„Vorgeschlagen von meiner Fraktion als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums des baden-württembergischen Landtags musste ich heute zu meiner größten Enttäuschung erleben, dass eine große Mehrheit der Landtagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD und FDP/DVP in offener Abstimmung gegen mich votierte – und das ohne inhaltliche Begründung. Seit meinem 23. Lebensjahr und damit seit über 40 Jahren ununterbrochen als Zahnärztin tätig, davon 30 Jahre in selbstständiger Tätigkeit in Baden-Württemberg, bin ich ein völlig unbescholtener, gesetzestreuer Bürger dieses Landes und habe mir in meinem ganzen Leben noch nie etwas zu Schulden kommen lassen – außer, dass ich für diese ‚Altparlamentarier‘ scheinbar in der falschen Partei bin. Ursprünglich in der DDR beheimatet, wurde meine Familie über Jahre hinweg politisch verfolgt und von der Stasi beobachtet. Heute bin ich wieder ein Opfer von Gesinnungsverfolgung und Gesinnungsterror. Tatort diesmal: BRD, Plenarsaal Baden-Württemberg, sowie mein Abgeordnetenbüro in Tauberbischofsheim, das heute zum dritten Mal von Linksextremisten attackiert wurde. Dennoch werde ich mir von niemanden, ich wiederhole, von niemanden, jemals wieder den Mund verbieten lassen!

Unbekannte attackieren Büro der AfD-Abgeordneten Baum

Erneut ist eine Einrichtung der AfD in Baden-Württemberg Opfer eines Angriffs geworden. Die Polizei bestätigte eine Farbattacke in Tauberbischofsheim.

Unbekannte Täter haben zwischen Mittwoch und Donnerstagmorgen das Büro der AfD-Landtagsabgeordneten Christina Baum in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) attackiert.

Stuttgart. Am 11. und 12.Oktober 2019 fand ein Treffen der AfD Landtagsfraktion mit der Landesgruppe der Bundestagsfraktion aus BaWü in Stuttgart statt.

Wir tauschten uns zu den vielfältigsten politischen Themen aus und werden unsere Ergebnisse demnächst veröffentlichen.

AfD-Kreisverband Mitgliederversammlung mit Neuwahlen fand in Tauberbischofsheim statt / Dr. Christina Baum bleibt Vorsitzende

Main-Tauber-Kreis. In der Mitgliederversammlung der AfD in Tauberbischofsheim wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. Über die Versammlung ging uns von der Partei folgender Bericht zu.

Der Vorstand wird den Kreisverband in die 2021 anstehende Landtags- und Bundestagswahl führen. Beides wird in Zeiten des politischen Umbruchs eine große Herausforderung, der sich der neubesetzte Vorstand mit großem Engagement stellen wird.

Neuwahlen

Die AfD muss sich selbst aufgeben, wenn sie nicht vom Verfassungsschutz beobachtet werden will.

die Welt schreibt:

„Begriffe wie Überfremdung, Umvolkung, Umerziehung oder Äußerungen wie Flüchtlinge sind kriminell, Altparteien sind korrupt
dürfen danach nicht mehr gebraucht werden.“

Mit anderen Worten, die AfD soll werden wie die unsäglichen Altparteien!

Wer das verhindern möchte, sollte dringend den „Stuttgarter Aufruf“ unterzeichnen:

Zurück zu unseren Idealen!

Distanzeritis ist sinnlos und zwecklos, weil der Verfassungsschutz ein Instrument der Regierung ist und nun dazu missbraucht wird, die AfD zu zerstören.
Die Stuttgarter Initiatoren haben das von Anfang an erkannt und entsprechend reagiert.

Gegen diese Strategie der Altparteien hilft nur eines:

Solidarität – Einer für alle und alle für Einen!

Hier geht’s zum Aufruf.

Frau Dr. Christina Baum, MdL kommt mit ihrem Vortrag nach Mannheim. Diskutiert mit!Der Vortrag wird am 12. November 2018 auf dem Campus Mannheim, Weinheimerstraße 64 A stattfinden. Einlass ist ab 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Seite 1 von 3